Startseite   

REINOLD LOUIS

Bücher Ton- und Bildträger Rundfunk Fernsehen Karnevals-Sitzungen Auszeichnungen Ehrenmitgliedschaft Vorträge-Laudatien HOBBY EISENBAHNEN Impressum
Rheinlandtaler Goldene Graf Trips-Medaille Kulturpreis Dt. Fastnacht Köln Literatur-Preis Goldene Ostermann-Medaille Goldener Verdienstorden Festkomitee Goldene Millowitsch-Medaille Goldene Muuz Goldener Römer Goldene Krone des Rheinlandes Goldene Ehrenmütze Brühl Ehrenratsherr Große Kölner KG Ehrensenator Klüttefunke Grielächer des Jahres SeverinsBürgerpreis För dat äch Kölsche Hätz Magister Lingue et Humoris C. Ritter der Freude in Pulheim Ritter in Kerpen Rheinland met Hätz Ihre (Ehren-) - Senator Kölsche Funke rut wie vun

Ritter in Kerpen

Der Karnevals-Club "Schwarz-Gold Kerpen" verleiht seit 1976 alljährlich einen "Ritterorden", den der Club wie folgt definiert:
"
Dieser Orden soll eine Auszeichnung ganz besonderer Art sein, der seinen Ursprung und Zweck nicht nur im Brauchtum des Karnevals findet. Dies deutet auch unsere Losung aus, nach der wir den “Ordensritter” auswählen. Der Ordensträger soll eine Persönlichkeit sein, die sich um unsere Heimatstadt Kerpen in besonderer Weise verdient gemacht hat. Nicht ungewollt stellt diese Definition eine hohe Anforderung an die Person des Ordensträgers. Der Verdienst soll sowohl auf kulturellem, komunalpolitischem oder wirtschaftlichem Gebiet erbracht werden, wobei als Hauptkriterium immer die Leistung um unsere Stadt stehen muß. Der Orden soll aber den Trägern beweisen, daß ihre Bemühungen und Taten anerkannt werden. Nicht zuletzt die Wahl der bisherigen Ordensritter hat gezeigt, daß es solche Persönlichkeiten gibt, und daß ihre Taten Resonanz finden."

Der Orden wurde mir 1994 im Kerpener Rathaus verliehen.Die Namen aller Ordensträger finden Sie auf nachstehend:

Träger des Ritterordens

1976 Büb Hövel
1977 Peter Wirtz
1978 Johannes Opperskalski
1979 Clemens von Lohe
1980 Karl-Josef Weisweiler
1981 Werner Stump
1982 Dr. Heinz Brunkhorst
1983 Toni Wollenschein
1984 Fritz Hemmersbach
1985 Konrad Honnings
1986 Jakob Dohmen
1987 Josef von Glasz
1988 Hans Schubmehl
1989 Hermann-Josef Ahlgrim
1990 Ferdi Wind
1991 Otto Friedrichs
1992 Peter Müller
1993 Josef Krings

1994 Reinold Louis
1995 Karl Barbier
1996 Rolf Lucas-Nülle
1997 Jodo Stein
1998 Leo Rey
1999 Josef Stollenwerk
2000 Hermann-Josef Klingele
2001 Matthias Dick
2002 Bernhard Ripp
2003 Philipp Börsch
2004 Hanns-Heinrich Kiefer
2005 Wilfried Ismar
2006 Peter Knopp
2007 Dr. Johannes Lambertz
2008 Jakob Müller
2009 Klaus Jahn
2010 Margarete Böhnen
2011 Helmut Klein
2012 Marlies Sieburg
2013 Susanne Harke-Schmidt
2014 Gerd Ross